Name: Finn C (PRÄMIERT!)
Farbe: Dunkelbraunschecke
DNA-Test: mischerbig/heterozygot
Geb.: 21.06.2017
Rasse: Deutsches Reitpferd (ZfdP)
Stockmaß: ca. 170 cm

Finn C wurde im Rahmen der Fohlenregistrierung am 06.09.2017 sehr hoch bewertet, ist nun Prämienfohlen des ZfdP. Auf der Bundeszuchtschau am 17.09.2017 in Altefeld/Herleshausen erkämpfte er sich den 3. Platz in seiner Abteilung gegen hochkarätige einfarbige Konkurrenz! Er war qualifiziert für den Endring. Ich bin super stolz auf meinen kleinen Charmeur, der die Herzen des Zuchtrichters im Sturm eroberte...hier 3 Fotos von Volker Hagemeister - ganz lieben Dank!

3 Monate alt...

9 Wochen alt...Ausdruck ohne Grenzen!

6 Wochen alt, ein Hengstanwärter-Modell vom Allerfeinsten mit unerschütterlichem Charakter und sehr liebevoller Art...

4 Wochen alt ... jetzt schon Ausdruck und toll bemuskelt...

3 Wochen alt, hier wächst ein echter Hengstanwärter heran!

12 Tage alt und ein echtes Highlight dieser Zucht!

7 Tage alt, hier paßt alles ... Typ, Bewegung, Korrektheit, Charme!

3 Tage alt - und auch in Bewegung "Mr. Elastic", Wahnsinn!

2. Lebenstag, heute mal Fotos in der Sonne, der Krümel ist soooo süß ... dahinschmelz...

1 Tag alt, der 1. kleine Ausflug...ein richtig elastisches Fohlen, Klasse!

Tag der Geburt...

Pedigree Finn C


Möchten Sie mehr über Finn C und dessen Abstammung erfahren?

Finn C wurde am Mittwoch, den 21.06.2017 um 01.45 Uhr in Etgersleben geboren. Er ist das 2. Fohlen meiner reinerbigen Prämienstute Shona C, die Geburt verlief problemlos und unkompliziert. Ein kompaktes, gut bemuskeltes und im Vergleich zur Mutter deutlich filigraner konstruiertes, wunderschönes Hengstfohlen mit einem schicken Köpfchen.

Vater dieses Hengstfohlens ist der lackschwarze, bewegungsstarke Hengst Finest, der die Vererbergrößen Fürstenball (Station Schockemöhle), Wie Weltmeyer und den großartigen Vollblüter Prince Thatch xx in einzigartiger Weise vereint. Dieser Hengst hat einen super anständigen Charakter, traumhafte Grundgangarten und eine sehr typvolle Ausstrahlung - er läßt Herzen höher schlagen.

Foto: Finest (WM-Gestüt)

Hier die wirklich passende Beschreibung des Hengstes durch das WM-Gestüt (Zitat vom 01.06.2015):

"Der unvergessene „Sieger der Herzen“…

nach den einzigartigen Momenten auf der Körung in Verden war Finest ein gelungener Einstieg in die züchterische Laufbahn möglich. Sein bestechender Charme , der unverwechselbare Charakter sowie seine drei Grundgangarten, im Gleichmaß mit Ausnahmequalität gesegnet, überzeugten einfach immer wieder. So konnte dieser bildhübsche Rappe auch bei seinem 30-Tage-Test in Münster in einem sehr starken Teilnehmerfeld glänzen und erreichte mit Traumnoten (Interieur 9,63, Rittigkeit 9,25 und Gesamtnote 8,58) einen hervorragenden Zuchtwertindex von 138 Punkten. Danach entwickelte sich Finest hervorragend weiter und avancierte 4-jährig zum Seriensieger in Dressurpferdeprüfungen mit Noten bis hin zu 9,0. Bisher bei allen seiner Starts ungeschlagen konnte er auch in 2016 gleich die erste Qualifikation zum Bundeschampionat der 5-jährigen Dressurpferde als Sieger für sich entscheiden. Hierbei erhielt Finest die dritthöchste Wertnote aller überhaupt zum Bundeschampionat qualifizierten Teilnehmer seines Jahrgangs.

 

Vater Fürstenball setzt bereits im noch jungen Alter Meilensteine - er war selber strahlender Siegerhengst seiner Körung, HLP-Sieger , wurde Bundeschampion der 5-jährigen Dressurpferde 2011 und bestätigte im Folgejahr 2012 seine Qualität mit hohen Platzierungen im Landes- und Bundeschampionat sowie bei der WM der sechsjährigen Dressurpferde. Zudem  konnte er durch hocherfolgreiche Nachkommen (Siegerhengst und Preisspitze OL-Körung 2012, Siegerfohlen beim deutschen Fohlenchampionat Lienen, Spitzenfohlen auf diversen Auktionsplätzen) in all den Jahren glänzen. Die Mutter Wie Princess aus der Trakehner Familie der Schwindlerin brachte als erstes Fohlen den PB St.Moritz Junior auf die Welt (Prämienhengst, HLP-Reservesieger u. qualifiziert für das BC der 4-Jährigen Hengste), darauf folgte eine Vollschwester zu diesem (St.Pr.St. Samoa, ebenfalls in der begehrten Rappfarbe mit abgelegter Stutenprüfung Durchschnittsnote 8,5) und dann erblickte dieses wunderschöne Rapphengstfohlen vom Fürstenball das Licht der Welt. Aus diesem Stamm sind bereits 30 gekörte Hengste, zahlreiche Elitestuten und unzählige prämierte Fohlen hervorgegangen. Zudem wird Ihnen in der 4. Generation über Servus altbewährtes hannoversches Leistungsblut geboten.

„Pferde wie diese sind ein Geschenk der Natur“…so beschrieb Zuchtleiter Dr.Werner Schade unseren Finest. Und wie es scheint, sind auch seine Nachkommen von besonderer Güte, alle bisher gefallenen Fohlen überzeugen durch Typ,  Modernität und Bewegungsqualität. Die Weichen für die neue Saison sind somit gestellt."

Foto: WM-Gestüt (dankeschön)

Ja, ich denke, diese Einschätzung der Hengststation ist nicht übertrieben. Der Hengst wurde von den Züchtern bereits stark frequentiert, seine Fohlen sind alle wie aus einem Guß im genialen Typ des Vaters mit wunderschönen Gesichtern und tollen Bewegungen. Finest scheint sich zu einem wirklichen Stempelhengst zu entwickeln und wir hoffen, daß er seinen Weg in den Sport mit Bravour gehen wird. Diese Anpaarung wird im nächsten Jahr ganz sicher wiederholt!

Shona C, die stolze Mutter von F...C, wurde am 26.04.2010 in Etgersleben geboren. Sie ist das 3. Fohlen meiner liebevollen Rappscheckstute What´s up. Shona C´s Vater ist der Prämienhengst Samaii (Dunkelbraunschecke).

Shona C stammt aus dem 3. Fohlenjahrgang von Samaii. Er wurde beim ZfdP gekört, als Prämienhengst ausgezeichnet und hat seine Deckerlaubnis über sportliche Leistungen (Schwerpunkt Dressur) erworben. Samaii ist inzwischen in England stationiert und macht durch hervorragende Nachzucht auf sich aufmerksam.


Foto "Samaii" mit freundlicher Genehmigung der Besitzerin

Samaii stammt väterlicherseits ab vom Dunkelbraunschecken Sambertino. Dieser war zunächst 3 Jahre in Holland stationiert, wo er angabegemäß über 100 Fohlen zeugte. 4- und 5-jährig war Sambertino für das Halbfinale des Pavo Cups in Holland qualifiziert (vergleichbar mit dem deutschen Bundeschampionat). Sambertino absolvierte seine HLP in Neustadt-Dosse mit einem hervorragenden 8. Platz im Dressurindex bei insgesamt 43 Hengsten (Punktzahl 113,99). Danach wurde er sowohl in Holland, als auch in England erfolgreich sportlich gefördert und später in England als Deckhengst aufgestellt.

Mütterlicherseits geht Samaii auf die Hannoveraner Elite-Stute Berolina zurück, eine außergewöhnliche Tochter des als Beschäler im Landgestüt Celle stationierten Dressurpferdevererbers Brentano II. Dieser führt die Stempelhengste Bolero und Grande im Pedigree, dazu noch einen Schuß Vollblut (Black Sky xx) und hinterließ bislang 20 gekörte Söhne. Der eindrucksvolle Fuchshengst erhielt 2003 den begehrten Titel "Hannoveraner des Jahres". Er war 4. des Bundeschampionats und ist selbst bis S-Dressur ausgebildet. Seine Tochter Brentina gewann bei den Weltreiterspielen in Jerez mit der Amerikanerin Debbie McDonald Mannschafts-Bronze, sein Sohn Bon Jovie wurde Bundeschampion der Vierjährigen in Warendorf. Als Muttervater der Brandenburger Stute Poetin (Weltmeisterin und Siegerin des Bundeschampionats) stellte dieser großrahmige Dressurhengst seine hervorragende Vererbungskraft unter Beweis. Auch Samaii kann seine Hannoveraner Mutterseite nicht verleugnen.

Silvana C´s Großvater Samber (Hengststation Smilda, Holland) geht auf den bekannten Vollblüter Pericles xx zurück, die bunte Farbe hat er von der holländischen Rappscheckstute Tina D geerbt. Der  weltbekannte Dunkelbraunschecke Samber war sowohl im Springen als auch in der Dressur bis Klasse S/Intermediare I siegreich und ist schon zu Lebzeiten eine Legende.

Samber ist in meinen Augen der Urvater der bunten Sportpferdezucht, ein erstklassiger Vererber und hochwertiger Leistungssportler. Er selbst wurde mit der selten vergebenen Traumnote „10“ für Temperament und Rittigkeit bewertet und hinterließ eine Vielzahl gekörter Söhne und prämierter Töchter im Weltklasseformat.

Zu nennen wären hier u.a. der Elitehengst Art Deco (Silverwood-Farm, USA, siegreich bis Dressur Grand-Prix und in S-Springen), die Vollbrüder Samenco B (Hengststation Bachl, Bayern – bis M-Springen platziert) und Samenco K (Hengststation König, Sachsen-Anhalt – bis S-Springen gefördert und hocherfolgreich in Dressur-/VS-Prüfungen), Sambuco B (Springpferdevererber von Weltformat mit mehr als 10 gekörten Söhnen), Sambertino (siegreich bis S-Dressur mit sportlich ebenso erfolgreichen Nachkommen), Ed King Hill und Sambertino (beide hervorragende Dressurvererber mit hoher Eigenleistung). Eine Auflistung der Erfolge dieses Stempelhengstes und seiner hocherfolgreichen Nachzucht würde das Fassungsvermögen dieser Seite sprengen.


Shona C ist das 3. Fohlen meiner Rappscheckstute What´s up, einer direkten Tochter des 171 cm großen Trakehner-Rappschecken Camaro. Ihr Urgroßvater ist der leider viel zu früh verstorbene Elite-Hengst-Anwärter Le Duc, ein nobler Trakehner in dunkelfuchsfarbener Jacke und Sohn des Dressurpferdevererbers Anduc (Elitehengst) aus der Trakehner-Stute Liga von Pregel. Le Duc selbst war siegreich in Dressurprüfungen bis Klasse S.



Camaro stammt mütterlicherseits ab von der Colored Beauty (eine der Linienbegründerinnen der Trakehnerzucht auf Föhr) und geht damit zurück auf die wohl erfolgreichste bunte Trakehner-Scheckenlinie des Cornelius. Camaro selbst war 2002 Finalist beim Bundeschampionat der 5-jährigen Geländepferde (hierfür auch 2003 qualifiziert, 5. Platz) sowie siegreich und hochplatziert in Dressur-, Springpferde- und Vielseitigkeitsprüfungen der Klassen A-L.


Fotos: Camaro (mit freundlicher Genehmigung der Besitzerin, Renate Christiansen)

Mütterlicherseits geht What´s up zurück auf die schwarz gescheckte Staatsprämienstute Waterloo, eine Tochter des springsportlich erfolgreichen Braunschecken Karabin und der dunkelbraunen Württemberger Stute Wonderful Lady. Deren Vater ist der Holsteiner Lehar (Landgestüt Marbach) vom Jahrhundert-Vollblüter Ladykiller xx aus der Hannoveraner Stute Westlady von Wendekreis (einem der züchterisch erfolgreichsten Springpferdevererber der letzten Jahrzehnte) und dem harten Vollblüter Der Löwe xx (Sieger von insgesamt 8 großen Galopprennen, u.a. 1948 im Großen Preis von Baden und Frankfurt – ein Phänomen in den deutschen Warmblutzuchten, das reihenweise Spitzenpferde für alle Bereiche einschließlich Olympiaden und Weltmeisterschaften lieferte).

What´s up bekam 2006 ihr erstes Fohlen von Samenco K. Skyline C ist eine optisch ihrem Vater sehr ähnlich sehende Dunkelbraunscheckstute, die ein Endmaß von ca. 168 cm erreichen wird. Sie wurde vom ZfdP als Fohlen prämiert und erhielt – nur 3 Wochen alt – bereits den 1 e – Preis auf der Bundeszuchtschau 2006. Zudem hat sie neben hervorragendem Bewegungsablauf und offensichtlicher Springbegabung den einzigartigen Charakter ihre Mutter geerbt.


Foto: Skyline C (2 Jahre alt, mit freundlicher Genehmigung der neuen Besitzerin)

Skyline C wurde als Jährling in die Nähe von Hamburg verkauft und wird sportlich vielseitig gefördert.


Foto: Skyline C (3 Jahre alt, mit freundlicher Genehmigung der neuen Besitzerin)

Ihre Vollschwester Sissy C ist optisch ein Ebenbild von Skyline C. Auch sie wurde vom ZfdP hoch bewertet und prämiert, erhielt die Zulassung zur Bundeszuchtschau 2008. Sissy C ist eine Dunkelbraunscheckstute wie gemalt - wunderschön und ebenmäßig gezeichnet mit 4 weißen Stiefeln, einem kleinen, fast nicht sichtbaren Keilstern und einer winzigen Schnippe. 

Diese Stute hat wie auch ihre Mutter What´s up einen unglaublich lieben, umgänglichen Charakter, ist sehr menschenbezogen, lernwillig und aufgeschlossen. Sie verfügt über ein schier unbegrenztes Bewegungs- und Springpotential. Vor allem aber liebt sie das ausgiebige, schnelle Galoppieren über endlose Koppeln, so dass dieses Pferd neben seiner Eignung für den gehobenen Spring-, Dressur-, Fahr- und Freizeitsport auch eine beachtenswerte Offerte für den Vielseitigkeitssport sein dürfte.

Sissy C hat ein Stockmaß von 167 cm erreicht. Sie ist noch immer in meiner Zucht und hat uns bereits einen hervorragenden bunten Hengstanwärter geschenkt, der nun in Belgien aufgezogen wird.


Shona C ist eine großrahmige Prämienstute mit einer tollen Schulterpartie, optimaler Halsung und starken Gelenken. Sie zeigt ein hervorragendes Bewegungspotential, durch den ganzen Körper schwingend, im Galopp mit schöner Bergauftendenz. Charakterlich ist sie wie auch ihre Schwestern sehr umgänglich, aufgeschlossen und menschenbezogen. Shona C wurde vom ZfdP als Fohlen hoch bewertet und prämiert. Sie erkämpfte sich daraufhin einen hervorragenden 3. Platz auf der Bundeszuchtschau des Verbandes 2010 in Grasleben (gemischte Klasse der Pinto-Hunter-Fohlen/bundesweit, ein toller Erfolg). 4-jährig bekam sie die Verbandsprämie des ZfdP anerkannt.

Diese reinerbige Stute hat uns im Jahr 2015 ein unglaublich schickes Rappscheckhengstfohlen von Schwarzgold/Trak. geschenkt. Sceltic C wird hier als Hengstanwärter aufgezogen, hat die Fohlenprämie des ZfdP erhalten. Auf seine weitere Entwicklung sind wir sehr gespannt.